Sportorthopädie und Schulterchirurgie
Wir betreuen Sportler und Patienten mit Überlastungsschäden an Schulter, Ellenbogen, Hüfte, Knie und Sprunggelenk.

Der Bereich Sportorthopädie und Schulterchirurgie behandelt akute und chronische Überlastungsschäden an Schulter und Ellenbogen sowie am Hüftgelenk, Kniegelenk und Sprunggelenk. 

Die Grundlage unserer Behandlung ist ein ausführliches und individuelles Patientengespräch, an das sich eine gründliche körperliche Untersuchung anschließt. Wenn zur Diagnose Röntgenaufnahmen, MRT- oder CT-Untersuchungen notwendig sind, können diese in unserem Institut für diagnostische und interventionelle Radiologie meist noch am Untersuchungstag durchgeführt werden.

Anhand der Befunde erstellt dann das erfahrene Ärzteteam ein Behandlungskonzept, das die Möglichkeiten der konservativen und der operativen Therapie berücksichtigt. Ist ein operativer Eingriff notwendig, führen wir diesen überwiegend in minimalinvasiver und schonender Operationstechnik durch. Je nachdem, welche Art des Eingriffs notwendig ist, betreuen wir Sie ambulant oder stationär.

Unser Bereich Sportorthopädie und Schulterchirurgie hat verschiedene Behandlungsschwerpunkte: am Hüftgelenk das sogenannte Hüftgelenksimpingement, am Kniegelenk der Meniskusschaden, der vordere und hintere Kreuzbandriss ebenso wie umschriebene Knorpelschäden. Am Schultergelenk liegt unser Schwerpunkt auf der Implantation von künstlichen Gelenken (Endoprothesen), auf dem Engpasssyndrom und dem Rotatorenmanschettenriss sowie der Schulterinstabilität. Am Ellenbogen entfernen wir freie Gelenkkörper und lösen Verwachsungen. Am oberen Sprunggelenk behandeln wir häufig Knorpelschäden sowie Bandinstabilitäten und den Achillessehnenriss.

Bei der stationären Versorgung unserer Patienten steht eine leistungsstarke Physiotherapie, eine moderne Anästhesie und Schmerztherapie sowie im Bedarfsfall auch eine große internistische und allgemeinchirurgische Abteilung im Hintergrund. Falls erforderlich, steht auch eine interdisziplinäre Überwachungsstation zur Verfügung.

In der Orthopädischen Klinik Paulinenhilfe ergänzen sich bei der Therapie von Verletzungen und Erkrankungen des Bewegungsapparates die drei Bereiche Sportorthopädie und Schulterchirurgie, Fuß und Sprunggelenk sowie die Unfallchirurgie in besonderem Maße.

Deshalb haben sich diese Bereiche zu einem Zentrum für Orthopädische Chirurgie und Unfallchirurgie zusammengeschlossen – neben dem EndoProthetikZentrum und dem Wirbelsäulenzentrum die dritte starke Säule der Orthopädischen Klinik Paulinenhilfe.

In dieser Zusammenarbeit werden die Fertigkeiten und Kenntnisse der drei orthopädischen Fachbereiche gezielt zusammengeführt und gebündelt. Dies eröffnet neue Möglichkeiten in der Diagnostik und Therapie der Verletzungen und Erkrankungen des Bewegungsapparates. Durch die Expertise der einzelnen Bereiche und gemeinsame Strategien kann die für Sie bestmögliche Behandlung erreicht werden.

Chefarzt

Dr. med. Jürgen Gröber

Schwerpunkte: Arthroskopische Chirurgie, Schulterchirurgie

Sprechstunden &
Terminvergabe

Orthopädische Ambulanz
Leitung: Michaela Schostok

Rosenbergstraße 38
70176 Stuttgart

Telefon:
0711 991-1850/-1851/-1853
Telefax: 0711 991-1859

orthopaedische-ambulanz -|- @ -|- diak-stuttgart.de

zum Kontaktformular

 

Sprechzeiten (nach Anmeldung):

Mo 08.30 – 11.00 Uhr

Fr 08.30 – 11.00 Uhr

und Nach Vereinbarung

Anmeldung und Terminvergabe
ausschließlich Privatsprechstunde

Sekretariat
Frau Langgartner

Telefon: 0711 991-1811

Telefax: 0711 991-1819  

langgartner -|- @ -|- diak-stuttgart.de
zum Kontaktformular

 

Privatsprechstunde:

Nach Vereinbarung

 

PDF-Download